Info´s über Maine Coons

 

Kurz etwas über die Geschichte der Maine Coon:

Die Maine Coon Katze ist eine relativ alte Katzenrasse, die sich als "Farmerkatze" im US-Bundesstaat Maine im Nordosten der USA entwickelt hat. Mittlerweile ist sie offiziell die Nationalkatze von Maine. Ihren Namen verdankt sie, neben dem Bundesstaat, dem englischen Wort für Waschbär:racoon, bzw. coon. Dies weist auf eine ihrer Entstehungsmythen hin, die besagt, dass sie aus der Verpaarung von Waschbären mit Hauskatzen hervor ging. Tatsächlich ist sie verhältnismäßig wasserliebend, weist einen buschigen Schwanz auf und "arbeitet" gerne mit den Pfoten. Allerdings ist eine Verpaarung von Waschbär und Katze zoologisch unmöglich. Fest steht, dass die Maine Coon um 1850 in heutiger Form in Maine heimisch war und dort auch von den Farmmenschen einmal jährlich auf Ausstellungen präsentiert wurde. In Europa wurde die Rasse allerdings erst ab den 1980er Jahren langsam bekannt. Heute zählt die Maine Coon schließlich sowohl in den USA als auch in Europa zu den beliebtesten Rassekatzen überhaupt.

Aussehen der Maine Coon:

Die Maine Coon ist eine der größten, schwersten und ältesten Rassekatze. Die Schnauze ist kantig und an den Ohren befinden sich Luchsähnliche Pinseln, welche hoch am Kopf angesetzt sind.

Typisch für die Maine Coon sind die Haarbüschel zwischen den Zehen, denn ihre Füße haben die Funktion von Schneeschuhen, welche bewirken, dass sie nicht im Schnee einsinken. Es ist auch nicht selten, dass Coonies zuerst mit ihren Pfoten in den Wassernapf tappen, um aus den Ur-Instinkt heraus zu testen, ob das Wasser gefroren ist. Viele von ihnen trinken sogar auf diese Art und Weise, in dem sie in den Napf tauchen und anschließend die Pfote ablecken.

Sie hat wasserabweisendes, halblanges, pflegeleichtes Fell und einen extrem langen, buschigen Schwanz (er sollte mindestens bis zur Schulter reichen).

Eine Maine Coon ist erst im Alter von 3 bis 4 Jahren richtig ausgewachsen. Kätzinnen bekommen ca. 5-6 kg und sind meistens etwas kleiner als ein Kater, aber es gibt auch Maine Coon Damen die die Größe eines Katers erreichen können. Ein Kater kann bis zu 12 kg auf die Waage bringen.

Wesen und Verhalten der Maine Coon:

Die Maine Coon ist sehr anpassungsfähig und verträgt sich gut mit anderen Tieren. Sie ist eine sehr sanftmütige, soziale und aufgeschlossene Katzenrasse und sollte daher nicht alleine gehalten werden. Ideal wäre die Gesellschaft einer zweiten Katze, wobei es sich nicht um eine Rassekatze handeln muss. Viele Coonies haben die Angewohnheit, dass sie ihr Futter mit der Pfote aus dem Napf holen und dann erst essen.